Tuggen IV verpasst den Regional-Meistertitel

10.07.2015

Der Regionalfinal versprach schon vor den entscheidenden beiden Spielen eine heisse Angelegenheit zu werden. Zum einen standen mit Linth IV und Tuggen IV zwei Derbys auf dem Programm zum anderen war für das Wochenende Rekordtemperaturen von 37 Grad angesagt.

 

Wie schon im Halbfinal gelang den Tuggner ein frühes Tor in der zweiten Minute. Nach einem Missglückten Pass und einem Abpraller an einem Skate musste aber bereits 32 Sekunden später der Ausgleich hingenommen werden. Die Partie war sehr ausgeglichen mit vielen Chancen auf beiden Seiten. In der 9. Minute konnte der Gegner erstmals in Führung gehen. Doch wieder war die Führung von kurzer Dauer. Eine Strafe gegen Linth war angezeigt, als Roman Zehnder sich durchtanken konnte und zwischen den Beinen zum Ausgleich einschob. In der 12. Spielminute versenkte Romeo Wildhaber mit einer schönen Direktabnahme zum 3:2. Mit dem nächsten  Angriff schaffte Linth aber bereits wieder den Ausgleich. In der 20. Minute ging Linth zum zweiten Mal in Führung und damit ging es in die Pause. Es dauerte drei Minuten bis Roman Zehnder mit einem Bully-Goal seinen zweiten persönlichen Treffer zum Ausgleich erzielen konnte. Nach einem weiteren Treffer von Linth lag man wieder hinten. Nach dem erneuten Ausgleich nahm Linth ihr Time-Out. Mit zwei Treffer innerhalb von 7 Sekunden gelang erstmals eine zweistellige Führung. Danach zollten beide Seiten der Hitze Tribute. Das Spiel wurde langsamer und weniger intensiv. Leider konnte Tuggen das Resultat nicht halten. In der 41. Und der 48. Minute konnte Linth je noch ein Tor erzielen, was zum 7:7 Endstand nach der ersten Partie führte.

 

Das grosse Finale im Rückspiel

Um 17.15 nach dem erfolgreichen Elite-Final war Tuggen IV in Ausrüstung bei gefühlten 40 Grad bereit für das zweite Spiel. Trotz der Glut versuchten beide Teams aufs Gas zu drücken. Die Zuschauerkulisse war grossartig und feuerte das Team an. Nach 6.20 konnte Fabio Vazsonyi aus sehr spitzem Winkel das 1:0 erzielen. In der 11. Minute konnte Linth ausgleichen und 9 Minuten später erstmals in Führung gehen. In der 24. Minute kullerte ein Schuss von Andreas Ruoss knapp hinter die Linie zum Ausgleich. Leider musste man kurz vor der Pause noch einen Treffer hinnehmen. Die Hitze brachte die  alle Tuggner an Ihre Grenzen. Trotz vieler Überzahl-Situationen konnte der Ausgleichstreffer nicht erzielt werden. Und als Linth innerhalb von einer Minute auf 5:2 erhöhen konnte, nagte das ziemlich an der Moral. In der 40. Minute kam die Hoffnung nach dem ersten Powerplay-Treffer doch nochmals zurück, doch am Ende fehlte die nötige Energie und Effizienz um nochmals in das Spiel zurück zu kehren.

 

Damit verpasst Tuggen IV den Regionalsieg und den direkten Aufstieg in die dritte Liga. Doch es gilt den Kopf nicht hängen zu lassen. Bereits am kommenden Wochenende gibt es eine weitere Chance zum Aufstieg.

Zeitnehmerliste online!

Ab sofort ist die Zeitnehmerliste wieder online! Schreibt euch euren Termin in den Kalender!

Inlinehockey Spieler gesucht

Wir suchen Spieler für alle unsere Junioren-Teams