RS Tuggen verliert gegen Thurgau

27.04.2015

Im bisherigen Meisterschaftsverlauf wechseln sich bei der Rolling Stoned Tuggen Siege und Niederlagen ab. Nach dem Erfolg gegen Meister Zug unterlagen sie Thurgau mit 3:6.

Das Spiel gegen den IHC Thurgau war schon das sechste Meisterschaftsspiel in der noch jungen NLA- Saison. Es war gleichzeitig das zweite Aufeinandertreffen der beiden Teams. Das Hinspiel konnte Tuggen in der heimischen Raiffeisenarena in Kaltbrunn klar mit 8:2 gewinnen. Aus Erfahrung wussten die Märchler um die Heimstärke der Thurgauer. Dazu kam bei den Schwyzern die Absenz der beiden besten Skorer Ulrich und Dietrich. Immer hin kehrte mit Neukom ein Langzeitverletzter ins Team zurück.

 

Erste Hälfte zum vergessen

Es war der IHC Thurgau welcher sofort das Spieldiktat übernahm. Tuggen wurde schnell in die Defensive gedrängt und in der 3.Minute jubelten die Einheimischen erstmals. Rolling Stoned versuchte sich zu ordnen, konnte aber offensiv fast nicht in Erscheinung treten. Bis zur 14. Minute kassierten sie zwei weitere Gegentreffer. Gegen Ende der ersten Spielhälfte kamen sie zu ersten Abschlüssen und es keimte Zuversicht auf. Dumm aber das 37 Sekunden vor der Pausensirene gar das 0:4 fiel. Im Hockey kann es sehr schnell gehen und so ein Treffer von André Litschi nur 53 Sekunden nach Wiederanpfiff, brachte die Hoffnung zurück. Jetzt häuften sich die Abschlussmöglichkeiten und als Vetter in der 34. Minute auf 2:4 verkürzte, wirkte Thurgau angeschlagen. Das Spiel hatte völlig gedreht und als Pfister das 3:4 schoss, waren immer noch fast 12 Minuten zu spielen. Rolling Stoned suchte den Ausgleich vehement, hatte aber das nötige Abschlussglück nicht auf ihrer Seite. Ein Entlastungsangriff führte zum entscheidenden 5:3 aus Thurgauer Optik, welche 70 Sekunden vor der Schlusssirene mit dem sechsten Treffer noch einen drauf setzen konnten. Damit unterlag Tuggen mit 3:6 und musste feststellen; dass nur eine gute Halbzeit nicht für drei Punkte reicht. Das nächste Spiel ist wieder Zuhause gegen Rüschlikon, da wäre turnusgemäss wieder ein Sieg fällig. (kuli)

 

IHC Thurgau – Rolling Stoned 6:3 (4:0)


Weinfelden. 20 Zuschauer. SR. Marcel Martin, Tury Wagner.

 

Tore: 3. 1:0, 12. 2:0, 14. 3:0, 25. 4:0, 26. André Litschi (Patrick Litschi, Vetter) 4:1, 34. Vetter (André Litschi) 4:2, 39. Pfister (Lutz, Bill) 4:3, 44. 5:3, 49. 6:3.

 

Tuggen: Siegenthaler, Bruhin; Patrick Litschi, André Litschi, Vetter, Neukom, Bill, Bosse, Pfister, Lutz.

 

Bemerkungen: Tuggen ohne Ulrich und Dietrich. Strafen: 1x2 gegen Thurgau, 1x2 gegen Tuggen.

Zeitnehmerliste online!

Ab sofort ist die Zeitnehmerliste wieder online! Schreibt euch euren Termin in den Kalender!

Inlinehockey Spieler gesucht

Wir suchen Spieler für alle unsere Junioren-Teams