Tuggen I verliert Heimspiel gegen Embrach

08.05.2017

Die Mannschaft der Coaches Philip Walser und Fabio Lutz startete gut in die Partie, gelangte zu einigen gefährlichen Abschlüssen und schnürte den Zürcher Gegner regelrecht in deren Zone ein. Diese Druckphase konnte Nino Marzan mit einem präzisen Hocheckschuss zur Führung veredeln. Embrach fand nun langsam ins Spiel, deren Abschlüsse wurden vom Tuggner Schlussmann Peter Bruhin allesamt entschärft. Ab der 15. Spielminute gelang den Märchlern zumindest in der Offensive kaum mehr Produktives, Embrach bekam Aufwind und führte die Tuggner regelrecht vor: gefällige, schnelle Kombinationen, harte und präzise Schüsse, kaum Puckverluste. Die Märchler stemmten sich gegen den ersten Gegentreffer, dieser folgte allerdings mittels Doppelschlag unmittelbar vor der Pause, was das Coachingduo erstmals die Stimmen erheben liess.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von unserem Gold-Partner:
geu-logo.jpg

 

Kaum war der Puck wieder eingeworfen legten die Tuggner los, kamen zu einigen gefährlichen Abschlüssen, die jedoch noch nicht zum Ausgleich führten. Offensichtlich nagte dies am Selbstvertrauen der Spieler, gelang diesen doch kaum noch etwas: nun musste sich Tuggen von Embrach dominieren lassen. Einzig Torhüter Bruhin stemmte sich gegen die Niederlage, verhinderte mit teilweise grossartigen Paraden weitere Gegentreffer, musste aber in der zweiten Hälfte noch dreimal hinter sich greifen. Das Tor zum 2:5 durch Lukas Dietrich kam zu spät, konnte somit nur noch als Resultatkosmetik verbucht werden.

 

Diese Niederlage wird die erste Mannschaft der Märchler noch einige Zeit beschäftigen, zum Einen ist das nächste Wochenende wieder spielfrei, andererseits hat das Coachingteam Konsequenzen angekündigt, was wohl in einigen besonders harten Training mit wenig Pucks zum Ausdruck kommen wird.

 

RS Tuggen – IHC Embrach 2:5 (1:2;1:3)


Tore: 06. Marzan (Vetter, Litschi P.) 1:0. 24. Saxer (Vollenweider, Pfister) 1:1. 25. Brauchli (Pfister, Sturny) 1:2. 31. Pfister (Ganz, Sturny) 1:3. 34. Ganz (Saxer) 1:4. 42. Pfister (Ganz, Vollenweider) 1:5. 49. Dietrich (Vetter, Litschi P.) 2:5.

 

RST: Bruhin, Siegenthaler; Meyer, Kessler, Dietrich, Walser; Vetter, Patrick Litschi, Marzan, Moreno; Schläppi

 

Embrach: Wichser; Turtschi, Furrer, Brauchli, Sturny; Vollenweider, Pfister, Ganz, Saxer

 

Bemerkungen: Jan Kessler mit Saisondebut in der NLA; Strafen: je 3-mal 2 Minuten


Tuggen I - Derby-Sieg

Die NLA-Mannschaft des RS Tuggen gewinnt das umkämpfte Derby gegen IHCSF Linth mit 7:4 und steht kurz vor dem definitven Playoffeinzug.

Tuggen I - Drei Punkte in Weinfelden

Die NLA-Mannschaft des RS Tuggen gewinnt gegen Rüschlikon mit 9:4 und meldet sich im Kampf um die Playoffs definitiv zurück.

Tuggen I - Zwei Punkte gegen Wettingen

Das Tuggner Fanionteam holt sich in der Verlängerung den eminent wichtigen Zusatzpunkt im Kampf um die Playoffs.

Zeitnehmerliste online!

Ab sofort ist die Zeitnehmerliste wieder online! Bitte meldet euch bei Gian Andro Pfister(gianpfister@hotmail.com), wenn ihr einen Einsatz leisten möchtet. Wie immer giltet «Dä Schnäller isch dä Gschwinder».

Tuggen IV - Stängeli und ein neues Bängeli

Ja, der Autor hat lange nichts mehr von sich hören lassen. Seine Quelle der Inspiration war versiegt – oder anders gesagt das Bier ausgegangen. Selbst sein Umfeld machte sich langsam Sorgen, schon so lange hat er sich keine harten Therapeutika mehr über Alibaba.com bestellt.