Tuggen III - auf Zwei

25.04.2016

Tuggen III - Auf Zwei

Der bisherige Saisonverlauf der 3. Tuggner Equipe darf durchaus als erfolgreich angesehen werden. Nachdem Aufstieg der vergangenen Saison musste das Team sich auf härtere Brocken gefasst machen.

 

Dieses Wochenende stand mit den Wetzikon Sharks ein Spiel gegen den Tabellenletzten an, doch es galt die Zürcher Oberländer nicht zu unterschätzen. Die Tuggner kamen dann auch gut im Spiel an und spielten von Beginn weg solide und liessen dem Gegner wenig Raum. Das Heimteam bekam seine Chancen, wusste diese aber nicht zu nutzen. Es dauerte bis in die 6. Minute als Denis Lutz die Scheibe in der gegnerischen Hälfte an der Bande ausgraben konnte und Kevin Eggler lancierte, welcher mit einem präzisen Handgelenkschuss den RST in Führung schoss. Auch nach dem ersten Treffer blieben die Tuggner spielbestimmend und drückten auf den Ausbau der Führung. In der 14. Minute konnte Romeo Wildhaber die 2:0 Führung realisieren, indem er einen frechen Pass von Roman Zehnder in den Slot verwerten konnte. Die Märchler blieben am Drücker, doch auch die Wetziker kamen zu ihren Möglichkeiten und nützten eine solche in der 20. Minute zum Anschlusstreffer. Nun läge es in der Natur des Tuggner Traditionsverein, dass man sich nach solch einem Treffer einschüchtern liesse. Doch als wäre dies nie der Fall, stürmte in der 23. Minute Romeo Wildhaber erneut auf das Tor der Orangen Trikots los und versenkte die Pille schnörkellos zum 3:1, was auch den Pausenstand bedeutete.

 

Die Biancoblu aus der March leckten Blut und kamen motiviert aus der Garderobe. Doch aus der Motivation resultierte eine übermotivierte Aktion von Youngster Dominik Vogt, welche eine 2-Minuten Strafe zur Folge hatte. So mussten die Tuggner Unterzahl spielen und verteidigten das Tor von Keeper Tobias Eggler mit Händen und Füssen, bis kurz vor Ende der Strafe Captain und Zehnder-Clan-Anführer Matthias Zehnder einen Reissaus nahm und den Puck über die gegnerische Torlinie zum Shorthander einnetzte. Die Tuggner spielten weiter ihr Hockey, liessen von Wetzikon wenig zu und erarbeiteten sich immer wieder hochkarätige Chancen. So war es diesmal Michael Zehnder, der in der 34. Minute sich durchsetzen und den Wetziker Keeper eiskalt zwischen den Beinen erwischte. Damit war der Score beruhigend auf 5:1 angewachsen. Es verging eineinhalb Minuten bis Wetzikon zu ihrem zweiten Treffer in dieser Partie kam und das Momentum schien zu kippen. Sogleich waren es von nun an die Wetziker, die das Spieldiktat übernahmen und immer wieder gefährlich vor dem Tor von Tobias Eggler auftauchten. Die Tuggner Abwehr liess zu wünschen übrig und immer wieder wurde es brenzlig bis in der 39. Minute das 5:3 aus Sicht der Zürcher Oberländer glückte.
Aufstiegscoach und Spielertrainer Michael Heuberger nahm sofort das Time-Out. Es schien zu fruchten, denn knapp eine Minute später war es Andreas Ruoss, der seine Kaltblütigkeit zeigte und das Score erneut auf 6:3 erhöhte. Es schien jedoch eine Einzelaktion zu bleiben, denn die Wetziker trafen nur ein paar Sekunden später und verkürzten einmal mehr. Die Jungs des RST mussten nun ruhiger spielen und in der Abwehr konzentrierter und konsequenter verteidigen. Man war beherzt den Vorsprung zu verteidigen, doch einmal mehr war das Glück auf der Seite der Zürcher Haie: Ein Schuss der Keeper Tobias Eggler parierte, kullerte unglücklich über die Schulter ins Tor, was für Wetzikon den 6:5 Anschlusstreffer bedeutete. Nun war das Spiel wieder offen und zum Ausgleich der Wetziker fehlte nicht viel. Doch 5 Minuten vor Schluss lancierte Matthias Zehnder den Topscorer der Tuggner Kevin Eggler, welcher mit einem glücklichen Kullerschuss noch einmal auf 7:5 erhöhte.
Das Spiel avancierte zum Krimi, die Wetziker legten noch einmal alles daran und so kam ihnen in der 48. Minute die Strafe von Romeo Wildhaber gelegen. Mit 5 gegen 3 Spieler ohne Torhüter versuchten die Haie noch einmal die Partie zu retten, doch nicht zuletzt wegen der hervorragenden Teamleistung und einem soliden Keeper, gewinnen die Tuggner ihr 4. Spiel in Folge und grüssen nach diesem Wochenende von Tabellenplatz 2.

 

Tuggen III vs. Wetzikon 7:5

 

Tore: 6' K.Eggler (D.Lutz), 14' R. Wildhaber (R.Zehnder), 23' R. Wildhaber, 31' M.Zehnder (Ausschluss Vogt!), 34' M.Zehnder, 40' A. Ruoss, 46' K.Eggler


Strafen: 3x 2 Minuten

 

Aufstellung: T. Eggler, M. Zehnder, M. Zehnder, R. Zehnder, R. Wildhaber, M. Margelisch, M. Heuberger, D. Lutz, K. Eggler, L. Pfister, D. Vogt, R. Riederer, A. Ruoss 

Tuggen I - Derby-Sieg

Die NLA-Mannschaft des RS Tuggen gewinnt das umkämpfte Derby gegen IHCSF Linth mit 7:4 und steht kurz vor dem definitven Playoffeinzug.

Tuggen I - Drei Punkte in Weinfelden

Die NLA-Mannschaft des RS Tuggen gewinnt gegen Rüschlikon mit 9:4 und meldet sich im Kampf um die Playoffs definitiv zurück.

Tuggen I - Zwei Punkte gegen Wettingen

Das Tuggner Fanionteam holt sich in der Verlängerung den eminent wichtigen Zusatzpunkt im Kampf um die Playoffs.

Zeitnehmerliste online!

Ab sofort ist die Zeitnehmerliste wieder online! Bitte meldet euch bei Gian Andro Pfister(gianpfister@hotmail.com), wenn ihr einen Einsatz leisten möchtet. Wie immer giltet «Dä Schnäller isch dä Gschwinder».

Tuggen IV - Stängeli und ein neues Bängeli

Ja, der Autor hat lange nichts mehr von sich hören lassen. Seine Quelle der Inspiration war versiegt – oder anders gesagt das Bier ausgegangen. Selbst sein Umfeld machte sich langsam Sorgen, schon so lange hat er sich keine harten Therapeutika mehr über Alibaba.com bestellt.