Tuggen steckt mitten im Abstiegskampf

21.05.2015

Mit zwei verlorenen Spielen gegen Laupersdorf und Hünenberg und damit Null-Punktezuwachs, befindet sich Rolling Stoned Tuggen im Sturzflug. 

Bisher haben sich Siege und Niederlagen abgewechselt; bei der Doppelrunde vom vergangenen Wochenende gab es für die Märchler gleich zwei Pleiten. Im Samstagspiel gingen sie als Aussenseiter gegen Leader Laupersdorf in die Partie.  Jene die aber das Tuggner Leibchen trugen, zeigten ein gutes Spiel und kämpften aufopfernd. Im ersten Spielabschnitt traf Pfister, Ulrich und Vetter ins Schwarze. Das Halbzeitresultat von 3:4 aus Tuggner Sicht liess für die zweite Spielhälfte alles offen. Dieser begann verheissungsvoll als Ulrich in der 28.Minute ausgleichen konnte. Das Spiel in Zuchwil ging jetzt hin und her. Auch die nächsten Treffer waren bis zur 32. Minute schön verteilt. Die jeweilige Führung von Laupersdorf glich Vetter und später Bosse wieder aus. Je länger das Spiel dauerte bekamen die in Bestbesetzung angetretenen Solothurner die Oberhand. Bis zur Schlusssirene erzielten sie drei weitere Tore. Bei Tuggen fand durch Bosse nur noch ein Puck den Weg ins Tor, so dass die Ausfahrt nach Zuchwil mit einer 7:9 Niederlage endete. 


Niederlage gegen das Schlusslicht 

Im Sonntagspiel sollte alles anders werden. Mit einem Sieg gegen Schlusslicht Hünenberg wollte man drei Punkt einfahren und damit den Kontakt an die Playoff Plätze zu halten. Dazu konnte Tuggen beim Heimspiel auf das komplette Kader zurückgreifen. Dieses kam aber schlecht in die Gänge und die Angriffe wirkten fahrig. In der 7.Minute gelang den Gästen der Führungstreffer. Die Antwort von Tuggen kam mit dem Ausgleichsteffer durch Ulrich postwendend. Es waren aber die Grizzlys, welche in der 10.Minute den zweiten Treffer bejubelten. Rolling Stoned mühte sich ihr Spiel zu finden, was mit zwei Toren durch Ulrich und Dietrich zur erstmaligen 3:2 Führung gelang. Tuggen hatte nun deutlich mehr Spielanteile und hatte auch ein Chancenplus. Hünenberg spielte geradliniger und unspektakulär, aber erfolgreich. Mit den nächsten beiden Toren konnten sie mit einer 4:3 Pausen Führung in die Kabine. Tuggen hatte sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen. Zeit war ja genügend da. Geduldig und aus einer gefestigten Defensive ausgehend, rannten sie um den Ausgleich. Sie mussten sich bis zur 43. Spielminute warten bis Vetter den 4:4 Ausgleich erzielen konnte. Es kam noch besser, als derselbe Spieler in der 48.Minute den vermeintlichen Siegtreffer schoss. Ein unglaublicher Scheibenverlust von Tuggen ermöglichte den Luzernern den Ausgleich nur 16 Sekunden später. Dieser Bock verwirrte das Heimteam völlig und es kam knüppeldick. 49 Sekunden vor der Schlusssirene trafen die Gäste mitten ins Tuggner Herz zum 5:4 Auswärts Sieg. (kuli


HC Laupersdorf – Rolling Stoned 9:7 (4:3) 

Zuchwil 65 Zuschauer. SR: Daniel Zbinden, Hannes Baumann.

Tore: 9. 1:0, 13. Pfister 1:1, 14. 2:1, 16. Ulrich (Vetter) 2:2, 19. 3:2, 20. 4:2, 24. Vetter (Ulrich, Pfister) 4:3, 28. Ulrich (Pfister) 4:4, 28. 5:4, 29. Vetter (Ulrich) 5:5, 31. 6:5, 32. Bosse (Pfister) 6:6, 33. 7:6, 34. 8:6, 38. Züger (Ulrich) 8:7, 49. 9:7.  Tuggen: Siegenthaler, Patrick Litschi, André Litschi, Vetter, Ulrich, Bosse, Pfister, Kessler, Züger. 

Bemerkungen: Tuggen ohne Bruhin, Lutz, Bill, Neukom, Dietrich. Strafen: 4x2 gegen Laupersdorf, 3x2 gegen Tuggen. 


Rolling Stoned – Grizzlys Hünenberg 5:6 (3:4) 


Raiffeisen Arena Kaltbrunn: 60 Zuschauer. SR: Thury Wagner, Armando Lamers. 

Tore: 7. 0:1, 8. Ulrich (Neukom) 1:1, 10. 1:2, 11. Ulrich (Bosse, Bill) 2:2, 16. Dietrich (Neukom) 3:2, 19. 3:3, 20. 3:4, 43. Vetter (Ulrich, Bill) 4:4, 48. Vetter (Dietrich, Neukom) 5:4, 48. 5:5, 50. 5:6. 


Tuggen: Bruhin, Siegenthaler; Patrick Litschi, André Litschi, Ulrich, Vetter, Bill, Bosse, Neukom, Dietrich, Pfister, Lutz. 


Bemerkungen: Strafen: 3x2 gegen Tuggen, 4x2 gegen Hünenberg. 


Zeitnehmerliste online!

Ab sofort ist die Zeitnehmerliste wieder online! Schreibt euch euren Termin in den Kalender!

Inlinehockey Spieler gesucht

Wir suchen Spieler für alle unsere Junioren-Teams