Tuggen I - Gewinnt gegen starken Aufsteiger

11.04.2017

Die erste Begegnung der beiden Kontrahenten in der höchsten Spielklasse war von Beginn weg ein dynamisches Spiel, gefällige Spielszenen bot und bis zuletzt spannend war. Bereits in den ersten Minuten hatten die Märchler einige Topchancen, welche jedoch allesamt von Torhüter Wehrli zunichte gemacht wurden. Diese Druckphase wurde nur unterbrochen von einer Strafe gegen Andreas Vetter, kaum wieder in numerischem Gleichstand traf Lukas Dietrich halbhoch zum Führungstreffer. Zwei Zeigerumdrehungen später schloss Lukas Schläppi nach einer Finte genau in den Winkel, der Knoten schien nun gelöst. Kaum war wieder angespielt entwischten zwei Wettinger Spieler,Pascal Wittwer vollendete souverän. Tuggen liess sich vom Anschlusstreffer aber nicht beirren, so baute Lukas Schläppi die Führung nach einer schönen Kombination wieder aus. Als in der 22. Minute Andreas Vetter, bei angezeigter Strafe gegen Wettingen das vierte Tor erzielte, wollten die Tuggner den soliden Vorsprung verwalten. Dies gelang allerdings nicht, erneut traf Wittwer für den Gastgeber zum 2:4 Pausenstand.

 

Kaum war der Puck wieder eingeworfen folgte ein Doppelschlag der Tuggner, Gian Pfister und Gian-Luca Dal Pian erhöten das Skore, welches wiederum unmittelbar danach von Pascal Wittwer, dem dominierenden Spieler auf dem Feld, auf 3:6 verkürzt werden konnte. Drei Minuten später erzielte Wetttingen, erst- und letztmals nicht durch Wittwer, gar das vierte Tor, worauf bei den Märchlern kurz die Nerven zu flattern begannen. Dies wurde aber schnell korrigiert, dank vollem Einsatz konnten vorerst weitere Gegentreffer vermieden werden. Mitten in der Druckphase des Gegners enteilte Simon Walser und traf, selbiges wiederholte sich fünf Minuten später als der gleiche Spieler zum 4:8 einnetzte. Die letzten zehn Spielminuten wurden von den Tuggnern gut organisiert angegangen, trotz zweier Strafen und einigem Druck konnte Wittwer noch ein Viertes persönliches, letztlich aber bedeutungsloses Tor, erzielen.

 

Mit diesen drei Punkten liest sich die Tabelle aus Tuggner Sicht viel angenehmer, konnte so doch vermieden werden, bereits nach einem Viertel der Qualifikation ins Hintertreffen zu geraten. Der Meisterschaftsbetrieb pausiert nun übers Osterwochenende, anschliessend geht’s für die erste Mannschaft mit einer Doppelrunde weiter.

  


IHC Wettingen  - Rolling Stoned Tuggen I  5:8 (2:4/3:4)

Bülach. 10 Zuschauer. – SR: Ströbel/Furrer

 

Tore: 13. Dietrich (Neukom) 0:1. 15. (14.10) Schläppi (Moreno) 0:2. 15. (14.27) Wittwer (Neher) 1:2. 17. Schläppi (Dietrich, Walser) 1:3. 22. Vetter (Pfister) 1:4. 24. Wittwer (Neher) 2:4. 27. Pfister (Schläppi) 2:5. 28. Dal Pian (Moreno) 2:6. 29. Wittwer (Neher, Frei) 3.6. 32. Frei (Wittwer, Neher) 4:6. 36. Walser (Neukom, Vetter) 4:7. 41. Walser (Pfister) 4:8. 49. Wittwer (Gisin) 5:8.

 

Bemerkungen: Benjamin Neukom mit Saisondebut, Gian-Luca Dal Pian erzielt erstes NLA Tor. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Wettingen, 4-mal 2 Minuten gegen Tuggen.

 

Wettingen: Wehrli; Frei, Urfer, Wittwer, Neher; Frey, Olesen, Gisin, Kabosch; Bertschmann

RST: Siegenthaler, Bruhin; Litschi Andrè, Schläppi, Pfister, Walser; Litschi Patrick, Vetter, Dietrich, Neukom; Dal Pian, Moreno

 

DIESER BERICHT WIRD PRÄSENTIERT VON UNSEREM SILBER-PARTNER:
Logo-JMS.png

 

Tuggen I - Derby-Sieg

Die NLA-Mannschaft des RS Tuggen gewinnt das umkämpfte Derby gegen IHCSF Linth mit 7:4 und steht kurz vor dem definitven Playoffeinzug.

Tuggen I - Drei Punkte in Weinfelden

Die NLA-Mannschaft des RS Tuggen gewinnt gegen Rüschlikon mit 9:4 und meldet sich im Kampf um die Playoffs definitiv zurück.

Tuggen I - Zwei Punkte gegen Wettingen

Das Tuggner Fanionteam holt sich in der Verlängerung den eminent wichtigen Zusatzpunkt im Kampf um die Playoffs.

Zeitnehmerliste online!

Ab sofort ist die Zeitnehmerliste wieder online! Bitte meldet euch bei Gian Andro Pfister(gianpfister@hotmail.com), wenn ihr einen Einsatz leisten möchtet. Wie immer giltet «Dä Schnäller isch dä Gschwinder».

Tuggen IV - Stängeli und ein neues Bängeli

Ja, der Autor hat lange nichts mehr von sich hören lassen. Seine Quelle der Inspiration war versiegt – oder anders gesagt das Bier ausgegangen. Selbst sein Umfeld machte sich langsam Sorgen, schon so lange hat er sich keine harten Therapeutika mehr über Alibaba.com bestellt.