Aktivmannschaften erfolgreich

12.04.2016

Die NLA-Inlinehockeyaner von RS Tuggen wollten die zu spielende Doppelrunde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung angehen, steht doch der Teamgedanke dieses Jahr besonders im Fokus.


Der Start gelang, nach wenigen Sekunden tauchte Schläppi alleine vor dem gegnerischen Schlussmann auf, dieser parierte jedoch. Embrach begann nun zu dominieren, insbesondere die schnellen und technisch versierten Stürmer der Zürcher nahmen Fahrt auf, sodass der 0:2 Pausenrückstand nicht zu vermeiden war.


Tuggen besann sich in der Kabine, kam immer besser ins Spiel, kassierte trotzdem noch ein Tor, bis Patrick Litschi zum ersten Mal für Tuggen einschoss. In der Folge kam es zu einem offenen Schlagabtausch, beide Teams zeigten attraktives Inlinehockey. Rolling Stoned investierte nun viel Energie, was sich mit einem herrlichen Solo von Patrick Litschi bezahlt machte; vermochte jedoch das Glück nicht auf Märchler Seite zu zwingen und verlor, trotz ansprechender Leistung mit 2:4.


Gute 24 Stunden später wartete mit den Z-Fighters in Hochdorf bereits ein Gegner, welcher für seine Kompromisslosigkeit und Emotionalität bekannt ist, und dessen Spielweise den Tuggnern nicht unbedingt liegt. RST, aufgrund einiger Absenzen nur mit 8 Feldspielern angetreten, trat eher defensiv auf, konnte aber einige gefährliche Abschlüsse verzeichnen.


Kurz vor Ablauf einer Strafe gegen Tuggen gelang den Gastgebern das erste Tor. Lukas Schläppi konnte für die immer besser ins Spiel findenden Märchler in der 15. Minute ausgleichen, sein Sturmpartner und Namensvetter Lukas Dietrich machte es ihm nach und traf wunderschön ins hohe Eck. Eine Minute vor der Pausensirene glichen die Z-Fighters, erneut im Powerplay, zum 2:2 aus.


Eine Unachtsamkeit der Tuggner Hintermannschaft ermöglichte den Gastgebern die erneute Führung, eigentlich eher entgegen dem Spielverlauf. Das Spiel wurde nun immer ruppiger, Junior Phillip Zellweger erzielte in seinem ersten NLA-Spiel den Ausgleichstreffer. Noch waren 10 Minuten zu spielen, RST wollte den Sieg unbedingt. Chancen für weitere Tore sollten sich in den folgenden Powerplays ergeben: das Überzahlspiel liess jedoch einiges zu wünschen übrig, konnte doch der Gastgeber durch einen Shorthander erneut in Führung gehen. Die Tuggner blieben trotz allem ruhig und warteten auf weitere Chancen. Diese kamen alsbald, RST nutzte die nächsten beiden Strafen resolut aus und konnte in der letzten Minute, nach einem Konter, gar noch den 6. Treffer erzielen.


Die weiteren Aktivmannschaften, in der 1. und 3. Liga beheimatet, reiten weiter auf der Erfolgswelle, konnten doch beide Teams am Wochenende 5 Punkte einfahren. Stellvertretend dazu meint Fabio Lutz, Spielertrainer des 1. Ligateams: „letzte Saison verloren wir derart enge Spiele oft, die konzentrierte Arbeit in den Trainings und der sukzessive Einbau von willigen Junioren zahlen sich langsam aus, was sich auch in unserem hervorragenden Teamgeist manifestiert!“ Auch die Dritte Mannschaft bereitet in dieser Spielzeit viel Freude, verfügt sie doch über zumindest zwei spielstarke Blöcke, immer wieder ergänzt durch eigene Junioren, die so viel Spielpraxis bekommen und zweifelsohne einiges von den erfahrenen Spielern wie Kevin Eggler, Loris Pfister oder Michael Heuberger lernen können.

Zeitnehmerliste online!

Ab sofort ist die Zeitnehmerliste wieder online! Schreibt euch euren Termin in den Kalender!

Inlinehockey Spieler gesucht

Wir suchen Spieler für alle unsere Junioren-Teams