Wichtige Punkte für Rolling Stoned Tuggen

20.04.2015

Im fünften Saisonspiel gab es den dritten Dreier für Tuggen. Im Auswärtsspiel gewannen sie gegen den amtierenden Schweizermeister Zug-Freiamt mit 6:4.

Nach der ärgerlichen Niederlage im letzten Spiel gegen Hünenberg, wollten die Märchler eine Reaktion zeigen. Für Tuggen war es schon das fünfte Spiel in der laufenden NLA Meisterschaft. Razorbacks hatte erst ein Spiel auf dem Rücken, dafür eine deftige 0:5 Schlappe gegen Linth im Gepäck. Beide Teams hatten all so etwas gut zu machen. Das Heimteam erwischte einen Blitzstart und erzielte in der 3.Spielminute den Führungstreffer. Die Freude war aber nur von kurzer Dauer. Das Anspiel wurde von Tuggen gewonnen und 6 Sekunden später gelang Ulrich der Ausgleich. Nach diesen beiden sehr frühen Treffern, standen vor allem die Torhüter im Fokus. Nach einem Chancenplus gelang Rolling Stoned kurz vor der Pausensirne, durch Pfister der 2:1 Führungstreffer.

 

Zum Sieg gezittert

Den zweiten Spielabschnitt begannen die Schwyzer sehr konzentriert und druckvoll. In der 31.Spielminute gelang ihnen ein Doppelschlag. Innert nur 35 Sekunden erhöhten zuerst Dietrich und darauf Lutz auf 4:1. Der Meister gab sich aber noch nicht geschlagen und verkürzte in der 37.Minute auf 2:4. Als nur noch 2:37 Minuten zu spielen waren und Ulrich den Drei- Tore -Vorsprung wieder herstellte, schien der Sieg in Griffweite. Zug-Freiamt gab aber nochmals Gas und Tuggen verlor die Ordnung. Zuerst kassierten sie 61 Sekunden vor der Schlusssirene das 3:5 und nur wenige Sekunden später den Anschlusstreffer. Da nur noch 43 Sekunden zu spielen waren, nahmen die Zuger den Torhüter raus und brachten einen zusätzlichen Feldspieler. Rolling Stoned konnte die Scheibe abfangen und Dietrich erlöste seine Farben eine Sekunde vor Schluss, mit dem Schuss ins verlassene Gehäuse. Auf Grund des Chancenplus vor allem in Hälfte Eins, ist der Sieg sicher nicht unverdient. Am kommenden Samstag steht gegen Thurgau ein weiteres Auswärtsspiel an; auch dort wird es keine leichte Aufgabe Punkte zu holen. (kuli).

 

Razorbacks Zug-Freiamt – Rolling Stoned 4:6

Sursee. 18 Zuschauer. SR. Reto Burri, Andreas Hirschi.

 

Tore: 3. 1:0, 3. Ulrich 1:1, 22. Pfister (Marzan, Ulrich) 1:2, 31. Dietrich (Lutz, Pfister) 1:3, 31. Lutz (Dietrich) 1:4, 37. 2:4, 48. Ulrich (Dietrich, Marzan) 2:5, 49. 3:5, 50. 4:5, 50. Dietrich (Ulrich, Siegenthaler) 4:6.

 

Tuggen: Siegenthaler, André Litschi, Patrick Litschi, Ulrich, Marzan, Vetter, Bill, Bosse, Dietrich, Lutz, Pfister.

 

Bemerkungen: Tuggen ohne Bruhin und Neukom. Strafen: 3x2 gegen Zug-Freiamt, 2x2 gegen Tuggen.

Zeitnehmerliste online!

Ab sofort ist die Zeitnehmerliste wieder online! Schreibt euch euren Termin in den Kalender!

Inlinehockey Spieler gesucht

Wir suchen Spieler für alle unsere Junioren-Teams