Tuggen III - Stolze Mütter

14.05.2019

DIESER BERICHT WIRD PRÄSENTIERT VON UNSEREM GOLD-PARTNER:

kanzlei_pfister.jpg  

 

 

Am Muttertag empfing „s’vieri“ die Rolling Frogs aus Stäfa. Hatte man in den letzten Jahren doch immer wieder Mühe gegen die Froschfressen.

 

Doch wie es der Titel bereits verrät, wurden am dem Tag die Mütter der Tuggner nicht nur durch Blumen oder Schokolade beglückt – nein, auch gleich mit einem 10:0 Sieg. Also hatten viele Mütter, Schwiegermütter, Grossmütter, Stiefmütter und mothers from another brothers einen sehr erfreulichen Ehrentag.

 

Aber nun zum Spiel. Die Aufgabe für den Tag war jedem klar. Um weiterhin auf Playoffkurs zu bleiben, war ein Sieg Pflicht. So war es auch gleich Adrian <<onetänder>> Büeler, der auf einen profiwürdigen Pass von Loris <<IV-Schmarotzer>> Pfister in der 6. Minuten gekonnt einnetzte. 32 Sekunden später war es Yann <<Chancentod>> Tiefenbach – ja, der Tiefenbach, der normalerweise den Puck lieber am Tor vorbeischiesst als ins Tor - der bei Überzahl gleich das gewonnene Bully von Cyrill <<Playmaker>> Patt zur 2:0 Führung ausnutzen konnte.

 

Das Spiel der Stäfner wurde zunehme „ghässig“, so dass die nächsten drei Treffer jeweils in Überzahl fielen. Davon war es Michael <<Ausdauermonster>> Talenta, dem gleich zwei Treffer aufs Konto gutgeschrieben wurden. Mikel <<Macighand>> Kistler hämmerte den Puck noch zur 6:0 Führung in die Maschen, bevor es zur Pausensirene in die Garderobe ging.

 

In den Gemächer der Tuggner benötigte es für einmal keine Ansprache, da das komplette Spiel von Tuggen gesteuert wurde. Hierbei darf man sich auch bei Stäfa bedanken, da die unzähligen Strafen den Tuggner viel Platz schafften. Auch danke, dass wir im nächsten Training wohl keine Powerplay Übungen einstudieren müssen – WOOP WOOP!

 

Die zweite Halbzeit ging weiter wie die erste, wiedermal im Powerplay, doch diesmal ohne Erfolg. Es war dann erneut Kistler, der sich nach einem Riesenpass von Tiefenbach übers ganze Feld, bejubeln lassen durfte. Der nächste Treffer zum 8:0 fiel für einmal im Spielergleichstand und Talenta machte seinen Hattrick komplett – congrats!

 

Zwei weitere Strafen der Stäfner schafften den Tuggner wiederum viel Platz. So war es Tiefenbach, der sich elegant im Slot freilief und von Talenta mit einem herrlichen Pass bedient wurde – und wer hätte es gedacht – er trifft. Dass Tiefenbach doppelt einnetzte, übertrifft alle Gesetzte der Natur.

 

Nun kam die grösste Frage auf, wer schiesst Tor Nummer 10?! Da die ganze Mannschaft Bier liebt, mit Ausnahme des Torhüters Pius <<Whiskey-Cola-Lover>> Büeler war die Frage schnell geklärt. Es war Mikel Kistler, der mit einem Wahnsinnsdrippling zuerst einen Spieler und dann noch den Torhüter mehr als schlecht aussehen liess.

 

In den letzten zwei Minute versuchte Stäfa noch den Ehrentreffen zu schiessen, die aber jedes Mal von der Defense und Pius Büeler zunichte gemacht wurden.

 

Somit ging das Spiel 10:0 – what a game! – zugunsten von Tuggen aus.

 

Es gab viele Akteure, die den Tag perfekt machten. Pius <<Heuballkönig>> Büeler, der einen Shutout feiern durfe; Jungstar Patrick <<Holzer>> Düggelin, der seinen Einstand bei den „Grossen“ auch gleich mit einem Tor und zwei Assists feiern durfte; Michael <<Neu-Topscorer>> Talenta, der dank einem 5-Punkte-Spiel nun Topscorer ist; Yann <<Wikinger>> Tiefenbach, der mit vier Punkten bereits besser da steht als die ganze letzte Saison; Mikel <<Wunderkind>> Kistler, dem ebenfalls ein Hattrick geglückt ist; Cyrill <<Speedmonster>> Patt, welcher dank auch den vier Assists viele Torchancen kreiert hat; Adrian <<Laufwunder>> Büeler, mit je einem Tor und Assist; Loris <<Altstar>> Pfister, mit drei Assists; Xeno <<Augenbraue>> Arter und David <<Spargeltarzan>> Schildknecht mit je einem Assist. Nicht zu vergessen auch die punktelosen Cyrill<<Hödescheller>> Stocker und Alessandro <<Spaghetti-Messias>> Lauriello, trugen viel zu dem Spiel bei. Ein grosses Dankeschön an Daniel <<Schnapsnase>> Bischof, der trotz eines enormen Katers den Weg auf Kaltbrunn und sogar in seine Ausrüstung gefunden hat um uns den Gang über die hohen Banden zu ersparen.

 

Da Sandro <<Babybauch>> Feusi in den letzten Spielen keine Punkte mehr sammelte, machte er sich kurzerhand auf den Weg nach Hongkong, um dort an seinem schlechter gewordenen Tunnelblick zu arbeiten. Er meint durch diese Sichtweise alles ausserhalb des Spielfeldes  ignorieren zu können.

 

Nächsten Samstag ist Bachs zu Besuch, die man auswärts noch knapp 5:4 schlagen konnte. Jedoch haben sie momentan einen Aufwärtstrend, den es zu stoppen gilt. Sind die Jungs aus Bülach doch eine Bedrohung um den letzten Playoffplatz.

 

 

 

U16 Nati holt Bronze

Die Inlinehockey U16-Nationalmannschaft hat gestern an der diesjährigen EM in Asiago/Roana (Italien) sensationell die Bronzemedaille geholt.

Tuggen I - Playoff-Einzug

Vergangenes Wochenende fand die letzte Quali-Runde für die Tuggner NLA-Mannschaft statt. Diese war an Spannung kaum zu überbieten. Neben den Märchlern durften sich noch zwei weitere Teams Hoffnung auf den begehrten letzten Platz für die Playoffs machen. Mit den Z-Fighters aus Oberrüti traf man sogar auf einen dieser Verfolger, verlieren kam also nicht in Frage.

Tuggen III - Playoffs Digga

Ein enorm wichtiges Wochenende stand für „s’vieri“ auf dem Programm. Gelingt dem Kellerteam aus Tuggen nur einen Punkt, sind die Playoffs fix.

Tuggen I - Sieg im Rückspiel

Vergangen Samstag trafen die Tuggner, wie schon letzte Woche, auf Rüschlikon. Einen direkten Verfolger um einen Playoffplatz. Als Gast in Weinfelden galt es mit einem Sieg, den knappen Vorsprung in der Tabelle von drei auf sechs Punkte auszubauen.

Tuggen III - On Fire

Am späten Sonntagabend empfing man die Zürichsee Waves in der gutgefüllten Arena in Kaltbrunn – Danke an das Team II von Tuggen.