Tuggen IV - Doppelrunde zum Saisonauftakt

24.03.2017

Tuggen IV – Stäfä 4:5

 

Gleich zum Saisonauftakt startete Tuggen IV mit einer Doppelrunde in die Meisterschaft.

Nach dem Trainerwechsel, neu Michael Talenta, und das Erreichen der Playoffs im Wintercup, startete die Mannschaft um Captain Kevin Ruoss voller Freude und Motivation.

 

Dies widerspiegelte auch das Spiel. Nach 11 Minuten gingen die Tuggener durch Wunderlin in Führung. Keine drei Minuten später konnte eine doppelte Überzahl von Schildknecht ausgenutzt werden. Diese Führung wollte man dringend in die Pause mitnehmen – und zwar so sehr, dass Tuggen noch eine Strafe kassierte und Stäfa zum 2:1 einschieben konnte.

 

Die verhasste zweite Halbzeit

 Wie schon in der letzten Saison versauten uns die zweiten 25 Minuten das Spiel.

Oft gingen wir mit einer Führung in die Pause, dominierten das Spiel und wurden dann regelrecht überfahren. Diese Saison sollte alles anders werden – meinten wir. Doch nach knapp drei Minuten musste die Boxplay-Formation aufs Feld, leider erfolglos und Stäfa schoss den Ausgleich. Es kommt, wie es kommen musste. In der 38‘ lagen die Tuggener das erste Mal in Rückstand. Trotz eines Ausgleichs wollte in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel funktionieren und so ging schlussendlich das Spiel 4:5 verloren. Ein Sieg wäre Pflicht gewesen.

 

 

Tuggen IV – Devils Hinwil II 4:6

 

Am Sonntag empfing „Tuggen vier“ die Devils aus Hinwil. Das gestrige Spiel wurde abgehakt und man startete fokussiert in die nächste Partie. Trotz eines frühen Gegentors liess sich die Mannschaft nicht ausser Ruhe bringen, zog sein Ding durch und ging verdient mit einer 3:1 Führung in die Pause.

 

Schon wieder diese Pause

Was soll ich sagen…

Innerhalb 20 Spielminuten kassierte die Heimmannschaft gleich 5 Gegentore!

Nichts funktionierte mehr. Die Verteidigung hatte Mühe mit dem Spielaufbau, zahlreiche Pässe wurden dem Gegner in die Beine gespielt und so einige Konter provoziert. Den Stürmern fehlte den letzten Biss um die Scheibe ins Tor zu bringen.

In der letzten Minute machte Pius Büeler einem weiteren Feldspieler platz und so konnte das Endresultat noch ein bisschen aufgehübscht werden.

 

Dieses „Pausendings“ muss dringend in Angriff genommen werden, wenn in dieser Meisterschaft die Playoffs das Ziel sind.

 

DIESER BERICHT WIRD PRÄSENTIERT VON UNSEREM GOLD-PARTNER:
infralution.png

Erste Mannschaft startet in den Cup 2017/18

Das Fanionteam bekam es am Samstag im ersten Ernstkampf des Wintercups gleich mit dem Titelverteidiger und Lokalrivalen ihcSF Linth I zu tun. Zusätzliche Brisanz verleihte diesem Derby der Fakt, dass dies zugleich der erste Ernstkampf des Teams unter dem neuen Head-Coach Friedli war.

Der Traum vom ersten Titel ist ausgeträumt

Der IHC Rolling Stoned Tuggen verlor im Play-off-Final sowohl das Hin- als auch das Rückspiel (2:3, 2:6) und muss den Schweizer Meistertitel dem verdienten Sieger Laupersdorf überlassen.

NLA Finale

RST FÄHRT MIT DEM CAR NACH OLTEN ANS ERSTE FINALSPIEL GEGEN DEN HC LAUPERSDORF!! MIT ZWEI BEEINDRUCKENDEN SIEGEN IN ZWEI PACKENDEN SPIELEN GEGEN DEN IHCSF LINTH HAT SICH UNSERE 1. MANNSCHAFT DEN FINALEINZUG MEHR ALS VERDIENT.

Tuggen IV – Saisonende

Auch das letzte Saisonspiel gegen March-Höfe ging klar mit 5:2 verloren, obwohl der Start mehr erhoffen liess.

Tuggens NLA-Team gewinnt auch letztes Qualispiel

Das Fanionteam der Tuggner Inlinehockeyaner beendet die Qualifikaton auf dem hervorragenden zweiten Platz, hingegen muss die NLB-Equipe des Clubs die Playouts bestreiten.