Tuggen IV – Niederlage gegen Tabellenführer

23.04.2017

Am Sonntag ging die Reise nach Weinfelden zum derzeitigen Tabellenführer Thurgau Rams. 1‘500 Zuschauer fanden bei sonnigem Wetter den Weg ins Stadion und unterstützten die Heimmannschaft lautstark. Auch einige Tuggen-Fans verirrten sich ins „schöne“ Thurgau. Sichtlich irritiert von den Menschenmassen, wurde gar der Anpfiff verpennt und so kam es bereits zur ersten (von einigen!) eins zu null Situationen. Bischof war machtlos und so stand es nach knapp 30 Sekunden bereits 1:0 für den Leader.

 

Kevin Ruoss übernahm den Posten an der Bande und war hauptsächlich damit beschäftigt die Tuggner darauf aufmerksam zu machen, dass das Spiel bereits begonnen hat und man den zu Dutzenden angereisten Talentscouts, nach dem Game schöne Augen machen kann.

 

Zwei Überzahlsituationen konnten nicht ausgenutzt werden, bis Thurgau wieder feiern konnte, kurz darauf nochmals. So stand es in der 13. Spielminute 3:0 für die Heimmannschaft. Tuggen kam immer wieder zu gefährlichen Chancen, jedoch stand das Glück heute definitiv nicht auf unserer Seite. Einzig Bollhalder gelang es, den Puck am Torhüter vorbei zu schieben. Zum Pausenpfiff stand es 5:1 was sogleich das Endresultat war.

 

Die zweite Halbzeit zeigte noch einige Torschüsse auf beiden Seiten, welche jedoch ohne Torerfolg blieben.

Bollhalder ist es gelungen, die kompletten 50 Minuten nicht einmal auf der Strafbank zu landen – gab es diese Saison noch nie!! Da er jedoch sein Bad-Boy-Image aufrecht erhalten muss, gab es noch einen trash talk mit einem Gegner und so wurde ihm nach dem Spiel noch eine 10min Strafe aufgebrummt.

 

Nächste Woche stehen mit March-Höfe Stars und Bülach gleich zwei starke Gegner auf dem Programm. Mal schauen ob dem Trainerstaff ein Wunder gelingt.

 

IHC Thurgau Rams – Tuggen IV 5:1

 

DIESER BERICHT WIRD PRÄSENTIERT VON UNSEREM GOLD-PARTNER:
infralution.png

Erste Mannschaft startet in den Cup 2017/18

Das Fanionteam bekam es am Samstag im ersten Ernstkampf des Wintercups gleich mit dem Titelverteidiger und Lokalrivalen ihcSF Linth I zu tun. Zusätzliche Brisanz verleihte diesem Derby der Fakt, dass dies zugleich der erste Ernstkampf des Teams unter dem neuen Head-Coach Friedli war.

Der Traum vom ersten Titel ist ausgeträumt

Der IHC Rolling Stoned Tuggen verlor im Play-off-Final sowohl das Hin- als auch das Rückspiel (2:3, 2:6) und muss den Schweizer Meistertitel dem verdienten Sieger Laupersdorf überlassen.

NLA Finale

RST FÄHRT MIT DEM CAR NACH OLTEN ANS ERSTE FINALSPIEL GEGEN DEN HC LAUPERSDORF!! MIT ZWEI BEEINDRUCKENDEN SIEGEN IN ZWEI PACKENDEN SPIELEN GEGEN DEN IHCSF LINTH HAT SICH UNSERE 1. MANNSCHAFT DEN FINALEINZUG MEHR ALS VERDIENT.

Tuggen IV – Saisonende

Auch das letzte Saisonspiel gegen March-Höfe ging klar mit 5:2 verloren, obwohl der Start mehr erhoffen liess.

Tuggens NLA-Team gewinnt auch letztes Qualispiel

Das Fanionteam der Tuggner Inlinehockeyaner beendet die Qualifikaton auf dem hervorragenden zweiten Platz, hingegen muss die NLB-Equipe des Clubs die Playouts bestreiten.