Tuggen IV – Niederlage trotz guter Leistung

25.04.2017

Am Samstagabend reiste die vierte Mannschaft von Tuggen nach Effretikon, um gegen Seuzach anzutreten. Drei spielfreie Wochen lagen hinter dem Team, in welchen die letzten Spiele analysiert wurden und man sich konkret auf die Fehler konzentrierte.

 

Trotz des schmalen Kaders, 8 Feldspieler, waren es die Tuggner, die das Spielgeschehen an sich rissen. In der 5. Minuten verwertete Talenta den Pass von Nauer. Die Mannschaft bemühte sich, den nächsten Treffer zu erzielen, aber es war Seuzach denen der Ausgleich gelang.

In den restlichen 15 Minuten der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten gute Torchancen, die die Torhüter jedoch verhinderten. Somit ging es mit 1:1 in die Pause. Nach dem Erklingen der Sirene wurde von Vogel noch ein Schuss abgefeuert, die eine 10 Minuten Strafe nach sich zog.

 

Die zweite Halbzeit glich der ersten. Tuggen war die Mannschaft, die dem Gegner ihr Spiel aufzwang und auch mehrheitlich zu guten Chancen kam. Doch wer das Tor nicht macht, bekommt es. So stand es gegen den Spielverlauf in der 30. Minuten 2:1 für Seuzach.

Die Tuggner liessen sich jedoch nicht verunsichern und drängten auf den Ausgleich.  Weitere kleine Strafen wurden ausgesprochen doch dann musste Bollhalder in der 42. Spielminute für 10 Minuten auf die Strafbank. Die Spielerbank wurde immer leerer und die Kühlbox füllte sich.

Kurz darauf konnte sich Bühler lösen und alleine aufs gegnerische Tor ziehen, dabei wurde er regelwidrig gestoppt und landete Kopf voran im gegnerischen Tor. Es kam zu einer kleinen Rangelei und Bühler bekam eine 2+2+10 – sehr fragwürdig. Was ein klarer Penalty  gewesen wäre, endete mit Frust auf der Strafbank.

 

So ging auch das fünfte Spiel verloren.
Ich muss noch erwähnen, dass es bisher die beste Leistung der Mannschaft war. Da wurde gekämpft, gerannt und niemand gab auf. Wenn an dieser Leistung angeknüpft wird, sind die ersten Punkte in Reichweite. Auch darf an dieser Stelle unser Torhüter Sven Rüegg gelobt werden.  Alle haltbaren Schüsse liess er in der Fanghand verschwinden oder wehrte diese souverän ab.

 

DIESER BERICHT WIRD PRÄSENTIERT VON UNSEREM GOLD-PARTNER:
infralution.png

Erste Mannschaft startet in den Cup 2017/18

Das Fanionteam bekam es am Samstag im ersten Ernstkampf des Wintercups gleich mit dem Titelverteidiger und Lokalrivalen ihcSF Linth I zu tun. Zusätzliche Brisanz verleihte diesem Derby der Fakt, dass dies zugleich der erste Ernstkampf des Teams unter dem neuen Head-Coach Friedli war.

Der Traum vom ersten Titel ist ausgeträumt

Der IHC Rolling Stoned Tuggen verlor im Play-off-Final sowohl das Hin- als auch das Rückspiel (2:3, 2:6) und muss den Schweizer Meistertitel dem verdienten Sieger Laupersdorf überlassen.

NLA Finale

RST FÄHRT MIT DEM CAR NACH OLTEN ANS ERSTE FINALSPIEL GEGEN DEN HC LAUPERSDORF!! MIT ZWEI BEEINDRUCKENDEN SIEGEN IN ZWEI PACKENDEN SPIELEN GEGEN DEN IHCSF LINTH HAT SICH UNSERE 1. MANNSCHAFT DEN FINALEINZUG MEHR ALS VERDIENT.

Tuggen IV – Saisonende

Auch das letzte Saisonspiel gegen March-Höfe ging klar mit 5:2 verloren, obwohl der Start mehr erhoffen liess.

Tuggens NLA-Team gewinnt auch letztes Qualispiel

Das Fanionteam der Tuggner Inlinehockeyaner beendet die Qualifikaton auf dem hervorragenden zweiten Platz, hingegen muss die NLB-Equipe des Clubs die Playouts bestreiten.