Tuggen IV – Vierte Niederlage in Serie

06.04.2017

In der noch jungen Saison stand bereits das vierte Spiel für die 4. Liga-Mannschaft auf dem Programm. Nach dem missglückten Saisonstart wollte man gegen Zürisee Waves endlich Erfolge feiern.

 

Zum ersten Mal wurde nicht die zweite Halbzeit den Tuggner zum Verhängnis, sondern die erste. Keine zwei Minuten wurden von Zürisee benötigt um in Führung zu gehen. Kurz darauf konnte man zum 1:1 einschieben und in der 17 Minute sogar in Führung gehen. Doch wie bereits erwähnt, waren die ersten 25 Minuten zum vergessen. Die „Waves“ konnten innerhalb 5 Minuten einen 2:1 Rückstand zu einer 2:5 Führung ausbauen.

 

Ich weiss nicht, was in der Garderobe besprochen wurde. Jedoch zeigte es Wirkung, wenn auch nur für 10 Minuten. Tuggen konnte auf 4:5 verkürzen und 3 Sekunden später stand es bereits wieder 4:6. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden und die Gegner konnten noch das 5:7 erzielen. Da half auch der Torhüterwechsel zu Beginn der zweiten Halbzeit nichts mehr.

 

Diesen Match konnte ich leider (oder auch nicht) nicht Live mitverfolgen. Ich bat das Team mir einige Stickwörter zu senden nach dem Spiel. Folgendes habe ich erhalten:

 

Nun folgen drei spielfreie Wochen, welche hoffentlich gut genützt werden, um mit neuer Kraft und freiem Kopf weiterzumachen.

 

Rolling Stoned Tuggen IV – Zürisee Waves 5:7

Kaltbrunn, 38 Zuschauer – SR: Wagner Tury , Tschanz Ryan

 

Tore: 2. 0:1, 12. Michael Bollhalder 1:1, 18. Kevin Ruoss (Pius Büeler, Reto Holdener), 18. 2:2, 22. 2:3, 22. 2:4, 24. 2:5, 35. Sandro Feusi (Kevin Ruoss, Michael Talenta) 3:5, 35. Michael Bollhalder (Dominik Vogt) 4:5, 35. 4:6, 39. Kevin Ruoss (Sandro Feusi) 5:6, 47. 5:7

 

Tuggen: Daniel Bischof, Pius Büeler, David Schildknecht, Reto Holdener, Renato Wunderlin, Kevin Ruoss, Michael Bollhalder, Michael Heuberger, Sandro Feusi, Michael Talenta, Dominik Vogt, Marco Vogel

 

DIESER BERICHT WIRD PRÄSENTIERT VON UNSEREM GOLD-PARTNER:
geu-logo.jpg

Erste Mannschaft startet in den Cup 2017/18

Das Fanionteam bekam es am Samstag im ersten Ernstkampf des Wintercups gleich mit dem Titelverteidiger und Lokalrivalen ihcSF Linth I zu tun. Zusätzliche Brisanz verleihte diesem Derby der Fakt, dass dies zugleich der erste Ernstkampf des Teams unter dem neuen Head-Coach Friedli war.

Der Traum vom ersten Titel ist ausgeträumt

Der IHC Rolling Stoned Tuggen verlor im Play-off-Final sowohl das Hin- als auch das Rückspiel (2:3, 2:6) und muss den Schweizer Meistertitel dem verdienten Sieger Laupersdorf überlassen.

NLA Finale

RST FÄHRT MIT DEM CAR NACH OLTEN ANS ERSTE FINALSPIEL GEGEN DEN HC LAUPERSDORF!! MIT ZWEI BEEINDRUCKENDEN SIEGEN IN ZWEI PACKENDEN SPIELEN GEGEN DEN IHCSF LINTH HAT SICH UNSERE 1. MANNSCHAFT DEN FINALEINZUG MEHR ALS VERDIENT.

Tuggen IV – Saisonende

Auch das letzte Saisonspiel gegen March-Höfe ging klar mit 5:2 verloren, obwohl der Start mehr erhoffen liess.

Tuggens NLA-Team gewinnt auch letztes Qualispiel

Das Fanionteam der Tuggner Inlinehockeyaner beendet die Qualifikaton auf dem hervorragenden zweiten Platz, hingegen muss die NLB-Equipe des Clubs die Playouts bestreiten.