Tuggen I - Gewinnt gegen starken Aufsteiger

11.04.2017

Die erste Begegnung der beiden Kontrahenten in der höchsten Spielklasse war von Beginn weg ein dynamisches Spiel, gefällige Spielszenen bot und bis zuletzt spannend war. Bereits in den ersten Minuten hatten die Märchler einige Topchancen, welche jedoch allesamt von Torhüter Wehrli zunichte gemacht wurden. Diese Druckphase wurde nur unterbrochen von einer Strafe gegen Andreas Vetter, kaum wieder in numerischem Gleichstand traf Lukas Dietrich halbhoch zum Führungstreffer. Zwei Zeigerumdrehungen später schloss Lukas Schläppi nach einer Finte genau in den Winkel, der Knoten schien nun gelöst. Kaum war wieder angespielt entwischten zwei Wettinger Spieler,Pascal Wittwer vollendete souverän. Tuggen liess sich vom Anschlusstreffer aber nicht beirren, so baute Lukas Schläppi die Führung nach einer schönen Kombination wieder aus. Als in der 22. Minute Andreas Vetter, bei angezeigter Strafe gegen Wettingen das vierte Tor erzielte, wollten die Tuggner den soliden Vorsprung verwalten. Dies gelang allerdings nicht, erneut traf Wittwer für den Gastgeber zum 2:4 Pausenstand.

 

Kaum war der Puck wieder eingeworfen folgte ein Doppelschlag der Tuggner, Gian Pfister und Gian-Luca Dal Pian erhöten das Skore, welches wiederum unmittelbar danach von Pascal Wittwer, dem dominierenden Spieler auf dem Feld, auf 3:6 verkürzt werden konnte. Drei Minuten später erzielte Wetttingen, erst- und letztmals nicht durch Wittwer, gar das vierte Tor, worauf bei den Märchlern kurz die Nerven zu flattern begannen. Dies wurde aber schnell korrigiert, dank vollem Einsatz konnten vorerst weitere Gegentreffer vermieden werden. Mitten in der Druckphase des Gegners enteilte Simon Walser und traf, selbiges wiederholte sich fünf Minuten später als der gleiche Spieler zum 4:8 einnetzte. Die letzten zehn Spielminuten wurden von den Tuggnern gut organisiert angegangen, trotz zweier Strafen und einigem Druck konnte Wittwer noch ein Viertes persönliches, letztlich aber bedeutungsloses Tor, erzielen.

 

Mit diesen drei Punkten liest sich die Tabelle aus Tuggner Sicht viel angenehmer, konnte so doch vermieden werden, bereits nach einem Viertel der Qualifikation ins Hintertreffen zu geraten. Der Meisterschaftsbetrieb pausiert nun übers Osterwochenende, anschliessend geht’s für die erste Mannschaft mit einer Doppelrunde weiter.

  


IHC Wettingen  - Rolling Stoned Tuggen I  5:8 (2:4/3:4)

Bülach. 10 Zuschauer. – SR: Ströbel/Furrer

 

Tore: 13. Dietrich (Neukom) 0:1. 15. (14.10) Schläppi (Moreno) 0:2. 15. (14.27) Wittwer (Neher) 1:2. 17. Schläppi (Dietrich, Walser) 1:3. 22. Vetter (Pfister) 1:4. 24. Wittwer (Neher) 2:4. 27. Pfister (Schläppi) 2:5. 28. Dal Pian (Moreno) 2:6. 29. Wittwer (Neher, Frei) 3.6. 32. Frei (Wittwer, Neher) 4:6. 36. Walser (Neukom, Vetter) 4:7. 41. Walser (Pfister) 4:8. 49. Wittwer (Gisin) 5:8.

 

Bemerkungen: Benjamin Neukom mit Saisondebut, Gian-Luca Dal Pian erzielt erstes NLA Tor. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Wettingen, 4-mal 2 Minuten gegen Tuggen.

 

Wettingen: Wehrli; Frei, Urfer, Wittwer, Neher; Frey, Olesen, Gisin, Kabosch; Bertschmann

RST: Siegenthaler, Bruhin; Litschi Andrè, Schläppi, Pfister, Walser; Litschi Patrick, Vetter, Dietrich, Neukom; Dal Pian, Moreno

 

DIESER BERICHT WIRD PRÄSENTIERT VON UNSEREM SILBER-PARTNER:
Logo-JMS.png

 

Erste Mannschaft startet in den Cup 2017/18

Das Fanionteam bekam es am Samstag im ersten Ernstkampf des Wintercups gleich mit dem Titelverteidiger und Lokalrivalen ihcSF Linth I zu tun. Zusätzliche Brisanz verleihte diesem Derby der Fakt, dass dies zugleich der erste Ernstkampf des Teams unter dem neuen Head-Coach Friedli war.

Der Traum vom ersten Titel ist ausgeträumt

Der IHC Rolling Stoned Tuggen verlor im Play-off-Final sowohl das Hin- als auch das Rückspiel (2:3, 2:6) und muss den Schweizer Meistertitel dem verdienten Sieger Laupersdorf überlassen.

NLA Finale

RST FÄHRT MIT DEM CAR NACH OLTEN ANS ERSTE FINALSPIEL GEGEN DEN HC LAUPERSDORF!! MIT ZWEI BEEINDRUCKENDEN SIEGEN IN ZWEI PACKENDEN SPIELEN GEGEN DEN IHCSF LINTH HAT SICH UNSERE 1. MANNSCHAFT DEN FINALEINZUG MEHR ALS VERDIENT.

Tuggen IV – Saisonende

Auch das letzte Saisonspiel gegen March-Höfe ging klar mit 5:2 verloren, obwohl der Start mehr erhoffen liess.

Tuggens NLA-Team gewinnt auch letztes Qualispiel

Das Fanionteam der Tuggner Inlinehockeyaner beendet die Qualifikaton auf dem hervorragenden zweiten Platz, hingegen muss die NLB-Equipe des Clubs die Playouts bestreiten.