Tuggen I - Zwei Punkte gegen Wettingen

06.06.2018

DIESER BERICHT WIRD PRÄSENTIERT VON UNSEREM GOLD-PARTNER:

geu-logo.jpg 


Das Tuggner Fanionteam holt sich in der Verlängerung den eminent wichtigen Zusatzpunkt im Kampf um die Playoffs. 


Die Mannschaft von Michael Friedli konnte erstmals diese Saison mit dem kompletten Kader antreten, was dem Coach erlaubte die drei Blöcke voll zu belasten und ein agressives  Forechecking zu fordern. Dies gelang zunächst ganz gut, bis der Rüschlikoner Routinier Tobias Mäusli aus spitzem Winkel schoss und erfolgreich nachstocherte. Die Märchler fingen sich aber bald und glichen durch Fabian Rickli aus. Keine Minute später erhöhten die Aargauer aber wieder, woraufhin Lukas Schläppi umgehend ausglich. Auch danach gab es auf Tuggner Seite einige Chancen zu verzeichnen, dies dank solidem Defensivspiel und starkem Pressing, womit der Spielaufbau der Wettinger unterbunden werden konnte. Zwei Minuten vor der Pause schienen sich die Bemühungen auszuzahlen, Schläppi traf zur erstmaligen Führung und Rickli vollendete den Doppelschlag.

 

Alle Vorteile schienen nun auf Seiten der Schwyzer zu liegen; doch der Gegner traf zweimal durch Mäusli und Simmen, wobei das zweite Tor umgehend durch Simon Lutz beantwortet werden konnte. Dies sollte jedoch noch immer nicht reichen, erneut Mäusli traf in seiner unnachahmlichen Art zum 5:5, womit die erstrebten drei Punkten geteilt werden mussten.

 

Doch Tuggen spielte in der Verlängerung gross auf, überstand erst noch eine Reststrafe, begann dann wirklich zu dominieren und kombinieren, was angesichts des bisherigen Saisonverlaufs doch erstaunte. Schliesslich schloss Schläppi eine dieser gefälligen Kombinationen ab und komplettierte damit seinen Hattrick.

 

Dieser Sieg, und die Art und Weise wie zuletzt immerhin zwei Punkte gewonnen werden konnten, gibt dem Team sicher viel Selbstvertrauen für die restlichen drei Qualifikationsspiele. Von diesen müssen jedoch alle gewonnen werden um die Playoffs definitiv zu erreichen. Bereits nächsten Sonntag steht das letzte Auswärtsspiel gegen den IHC Rüschlikon an, worauf zum Abschluss noch zwei Duelle gegen den Erzrivalen Linth folgen.

 

Rolling Stoned Tuggen I – IHC Wettingen 6:5 n.V. (4:2/1:3/1:0)

Kaltbrunn. 42 Zuschauer. – SR: Wagner/Naef


Tore: 05. Mäusli (Leuenberger) 0:1. 09. Rickli (Vetter, Dietrich) 1:1. 10. Simmen (Wittwer) 1:2. 11. Schläppi (Maier, Neukom) 2:2. 23. Schläppi (Neukom, Maier) 3:2. 24. Rickli 4:2. 33. Mäusli (Leuenberger, Olesen) 4:3. 39. Simmen (Olesen, Wittwer) 4:4. 40. Lutz (Vesely, Pfister) 5:4. 45. Mäusli (Frei) 5:5. 54. Schläppi (Maier) 6:5.


Bemerkungen: Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Wettingen, 2-mal 2 Minuten gegen Tuggen; Fabian Maier und Timon Vesely mit Heimdebut.

 

RST: Rüegg, Siegenthaler; Kessler Gilles, Vetter, Dietrich, Rickli; Kessler Jan, Pfister, Vesely, Lutz; Bill, Maier, Neukom, Schläppi

Wettingen: Wehrli; Frei, Leuenberger, Wittwer, Simmen; Gisin, Olesen, Mäusli, Frei

Tuggen I - Playoffs in Extremis

Tuggen NLA-Team erreicht die Playoffs in Extremis dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem Tor von Captain Andreas Vetter 14 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit.

Tuggen I - Derby-Sieg

Die NLA-Mannschaft des RS Tuggen gewinnt das umkämpfte Derby gegen IHCSF Linth mit 7:4 und steht kurz vor dem definitven Playoffeinzug.

Tuggen I - Drei Punkte in Weinfelden

Die NLA-Mannschaft des RS Tuggen gewinnt gegen Rüschlikon mit 9:4 und meldet sich im Kampf um die Playoffs definitiv zurück.

Zeitnehmerliste online!

Ab sofort ist die Zeitnehmerliste wieder online! Bitte meldet euch bei Gian Andro Pfister(gianpfister@hotmail.com), wenn ihr einen Einsatz leisten möchtet. Wie immer giltet «Dä Schnäller isch dä Gschwinder».

Tuggen I - Zwei Punkte gegen Wettingen

Das Tuggner Fanionteam holt sich in der Verlängerung den eminent wichtigen Zusatzpunkt im Kampf um die Playoffs.