Tuggen I - Verliert zweites Saisonspiel

04.04.2017

Aufgrund von Absenzen und einer bereits beträchtlichen Verletztenliste wurden vier Spieler aus dem NLB-Team des Vereins für dieses Match abdetachiert. Für Oliver Bosse und Simon Lutz war es eine temporäre Rückkehr, spielten diese beiden doch lange Jahre in der ersten Mannschaft der Tuggner. Die Märchler begannen verhalten, waren oft einen Schritt zu spät, was bereits früh im Spiel zu einem Rückstand führte. Langsam fingen sich die von Fabio Lutz gecoachten Tuggner, was Lukas Schläppi zu Beginn der 11. Spielminute zum Ausgleich nutzen konnte. Kaum war der Puck erneut eingeworfen, herrschte Verwirrung in der Verteidigung, plötzlich stand ein Solothurner alleine vor Torhüter Siegenthaler und schon waren die Tuggner wieder in Rückstand. RS Tuggen reagierte nun und trat dominanter auf, Laupersdorf konnte nur mit Strafen reagieren: Andreas Vetter erzielte mit einem schönen Backhandschuss den erneuten Ausgleich. Kurz darauf spielte Tuggen in Unterzahl, der Gegner liess den Puck souverän zirkulieren und schoss kurz vor Ablauf der Srafzeit das 2:3.

 

Auch nach der Pause nahmen die Märchler einige Strafen, was viel Energie kostete und den Laupersdörflern einen  zwei Tore Vorstand einbrachte. Tuggen versuchte zu reagieren, konnte aber zu wenig Druck auf das gegnerische Tor entwickeln. In der 40. Minute traf ein Solothurner nach einem Konter glücklich volley unter die Latte, was RST noch mehr unter Zugzwang brachte. Diese waren weiterhin bemüht, konnten jedoch das Glück nicht mehr auf ihre Seite zwingen und kassierten in der letzten Minute, als ohne Torhüter versucht wurde zum Anschlusstreffer zu gelangen, das Gegentor zum Schlussresultat vom 3:6.

 

Diese Niederlage gilt es nun abzuhaken und am kommenden Wochenende gegen Rüschlikon werden ein souveränerer Auftritt und Punktzuwachs erwartet.

 

RST: Siegenthaler, Bruhin; Knobel, Litschi, Pfister, Schläppi; Bosse, Vetter, Dietrich, Moreno; Lutz, Kessler

Telegramm: 4. Laupersdorf 0:1; 11. (10.04) Schläppi 1:1; 11. (10.33) Laupersdorf 1:2; 14. Vetter (Litschi) 2:2 (PP); 17. Laupersdorf 2:3 (PP); 28. Laupersdorf 2:4; 40. Laupersdorf 2:5; 44. Vetter (Bosse) 3:5; 50.Laupersdorf 3:6 (EN)

 

DIESER BERICHT WIRD PRÄSENTIERT VON UNSEREM GOLD-PARTNER:
geu-logo.jpg

 

Erste Mannschaft startet in den Cup 2017/18

Das Fanionteam bekam es am Samstag im ersten Ernstkampf des Wintercups gleich mit dem Titelverteidiger und Lokalrivalen ihcSF Linth I zu tun. Zusätzliche Brisanz verleihte diesem Derby der Fakt, dass dies zugleich der erste Ernstkampf des Teams unter dem neuen Head-Coach Friedli war.

Der Traum vom ersten Titel ist ausgeträumt

Der IHC Rolling Stoned Tuggen verlor im Play-off-Final sowohl das Hin- als auch das Rückspiel (2:3, 2:6) und muss den Schweizer Meistertitel dem verdienten Sieger Laupersdorf überlassen.

NLA Finale

RST FÄHRT MIT DEM CAR NACH OLTEN ANS ERSTE FINALSPIEL GEGEN DEN HC LAUPERSDORF!! MIT ZWEI BEEINDRUCKENDEN SIEGEN IN ZWEI PACKENDEN SPIELEN GEGEN DEN IHCSF LINTH HAT SICH UNSERE 1. MANNSCHAFT DEN FINALEINZUG MEHR ALS VERDIENT.

Tuggen IV – Saisonende

Auch das letzte Saisonspiel gegen March-Höfe ging klar mit 5:2 verloren, obwohl der Start mehr erhoffen liess.

Tuggens NLA-Team gewinnt auch letztes Qualispiel

Das Fanionteam der Tuggner Inlinehockeyaner beendet die Qualifikaton auf dem hervorragenden zweiten Platz, hingegen muss die NLB-Equipe des Clubs die Playouts bestreiten.